Matrosenfleisch – aus dem OMAkochbuch

Matrosenfleisch 01Matrosenfleisch 02

Ein Kochbuch mit einigen Rezepten auf die man heute schon vergessen hat… ist nicht oft das Einfache das wirklich Leckere? Leider ohne Foto, aber wir konnten einfach nicht warten…

Für 4 Personen:

750 g Rindfleisch (Wadschinken – ich habe einfach Gulaschfleisch genommen)| 1 Zwiebel |   1 l Rindssuppe | 3 Essiggurkerl | 250 g Sauerrahm | 2 EL Mehl | 1 EL Essig| ein paar Sardellenringerl | Salz und Pfeffer aus der Mühle

Butter oder Thea 😉 zerlassen, feingeschnittene Zwieben hell anrösten, mit demEssig ablöschen. Würfelig geschnittenes Fleisch dazugeben und weiterrösten.  Mit einem halben Liter Suppe aufgießen, salzen und pfeffern und zugedeckt soooo lange dünsten, bis fast die ganze Flüssigkeit verdampft ist.

Die nudelig geschnittenen Gurkerl und die fein gehackten Sardellenringerl dazugeben. Nochmals mit der restlichen Suppe aufgießen und weiterdünsten bist alles weich ist. Zum Schluss den Sauerrahm mit dem Mehl gut versprudeln, einrühren und verkochen lassen.

Foto: Peter Markschläger, www.fotografieversuche.at

Advertisements

Holzknechtkrapfen mal was tirolerisches probiert

Graukäse Palatschinken

Ich weiß nicht mehr wie wir genau auf den Graukäse gekommen sind aber wir waren neugierig darauf und Peters Kollegin ist eine Tirolerin. Sie hat uns dann einen aus der Heimat mitgebracht und ich hab mich mal auf die Suche nach einem Graukasrezept gemacht!

Für 4 Personen:

Für den Palatschinkenteig 150 g Mehl | 1 Eigelb und 2 ganze Eier |  350 ml Milch | etwas Salz

Für die Fülle: 6 Kartofferl (mittelgross) | 100 g Graukäse zerbröselt | 125 g Topfen | Schnittlauch | Salz und Pfeffer zum würzen

Zutaten für die Palatschinken verrühren und daraus dünne Palatschinken backen. Übrigens die erste Palatschinke gehört immer dem Koch und wird sofort verspeist hihihi

Kartofferl kochen und pressen, mit dem zerbröselten Graukäse, dem Topfen, dem Schnittlauch und Salz und Pfeffer vermischen. Daraus eine leckere Füllung machen.

Die Palatschinken damit füllen und heiß servieren. Meine Palatschinken kamen dazu kurz in den vorgeheizten Backofen. Dazu passt prima ein grüner Salat! Lecker wars, für alle die würzigen Käse mögen perfekt!

Foto: Peter Markschläger, www.fotografieversuche.at